Felhívások

Közeli határidők

CfP: Challenges, conflicts and opportunities. 100 years of state- and nationhood in Central and Eastern Europe

November 15-17, 2018, Cluj-Napoca (Kolozsvár, Klausenburg), Romania

A century has passed since the end of WWI, which brought about the disintegration of the major European multi-ethnic empires and the formation of smaller nation-states in Central and Eastern Europe.

ALAPKÉPZÉS

Közeli határidők

CfP: Special Issue

The journal Social Sciences (ISSN 2076-0760) is currently running a Special Issue entitled WORK-FAMILY BALANCE AND GENDER (IN)EQUALITIES IN EUROPE: POLICIES, PROCESSES AND PRACTICES.

MAGISZTERI

Közeli határidők

CfP: Special Issue

The journal Social Sciences (ISSN 2076-0760) is currently running a Special Issue entitled WORK-FAMILY BALANCE AND GENDER (IN)EQUALITIES IN EUROPE: POLICIES, PROCESSES AND PRACTICES.

Phd / DLA

Közeli határidők

CfP: Special Issue

The journal Social Sciences (ISSN 2076-0760) is currently running a Special Issue entitled WORK-FAMILY BALANCE AND GENDER (IN)EQUALITIES IN EUROPE: POLICIES, PROCESSES AND PRACTICES.

POSZTDOKTORI

Közeli határidők

Domus nemzetközi konferencia-részvétel pályázat 2018.


Az Akadémia Domus programja támogatni kívánja a külföldi kutatók szakmai munkásságát, nemzetközi szakmai beágyazottságát azzal, hogy idegen nyelvű előadások megtartásának támogatásával segíti aktív bekapcsolódásukat a nemzetközi tudományos életbe.

FIATAL KUTATÓI

Közeli határidők

CfP: Special Issue

The journal Social Sciences (ISSN 2076-0760) is currently running a Special Issue entitled WORK-FAMILY BALANCE AND GENDER (IN)EQUALITIES IN EUROPE: POLICIES, PROCESSES AND PRACTICES.

OKTATÓI


Jelenlegi oktatási szint:
I would like to receive Call for Applications/Papers for:
  

KÉPZÉSI SZINT
Alapképzés
Magiszteri
PhD / DLA
Posztdoktori
Fiatal kutatói
Oktatói
Kutatói
Doktorjelölt
Frissen végzett
TUDOMÁNYTERÜLET
FELHÍVÁS TÍPUSA
CÉLORSZÁG
Szűrő
Megszüntet
2018.
június
1.

CfA: PhD, Friedrich-Alexander-Universitaet Erlangen-Nuernberg



Aus Mitteln der VolkswagenStiftung kann zum 1.10.2018 an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg das Forschungskolleg „Modellierung von Kulturgeschichte am Beispiel des Germanischen Nationalmuseums: Vermittlungskonzepte für das 21. Jahrhundert“ eingerichtet werden, das der Lehrstuhl für Kunstgeschichte gemeinsam mit dem Germanischen Nationalmuseum (GNM) konzipiert hat.

Mit diesem Forschungskolleg möchte die VolkswagenStiftung einen konzentrierten und paradigmatischen Impuls für eine stärkere Praxisorientierung in der Doktorand/inn/enausbildung geben. Im Rahmen des Kollegs sind zum 1.10.2018 sieben Doktorandenstellen am Lehrstuhl für Kunstgeschichte (Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg) für jeweils vier Jahre zu besetzen. Die Ausschreibung richtet sich nicht nur an Kunsthistoriker/innen, sondern auch an Nachwuchswissenschaftler/innen aus zahlreichen anderen sammlungsrelevanten Fächern.

Gerade im "postfaktischen" Zeitalter besteht eine zentrale gesellschaftliche Herausforderung darin, über die historische - ebenso wie die aktuelle - Modellierung von Geschichte Rechenschaft abzulegen. Anhand der langen Geschichte des GNM soll erforscht werden, wie die Sammlungsbestände dazu benutzt wurden, im Einklang mit den jeweils dominanten intellektuellen, politischen und gesellschaftlichen Imperativen wechselnde historische Erzählungen bzw. "Entwicklungslinien" zu konstruieren. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Umsetzung der Forschungsergebnisse in innovative Vermittlungskonzepte. Durch ein museologisches Trainee-Programm am GNM, Workshops zum Erwerb von IT- und Management-Kompetenzen sowie die Chance, neuartige Vermittlungsformen anhand von Beständen des GNM zu erproben, sollen den Kollegiat/inn/en vielfältige außeruniversitäre Karrierewege eröffnet werden.

Für Auskünfte steht Ihnen zur Verfügung:

Maren Manzl M. A.
Institut für Kunstgeschichte
FAU Erlangen-Nürnberg
Schlossgarten 1 - Orangerie
91054 Erlangen
Tel: 09131 / 85 - 29260
E-Mail: maren.manzl@fau.de
www.kunstgeschichte.uni-erlangen.de

Bewerbungen sind an die Sprecherin des Forschungskollegs zur richten:

Prof. Dr. Christina Strunck
Lehrstuhl für Kunstgeschichte
FAU Erlangen-Nürnberg
Schlossgarten 1 - Orangerie
91054 Erlangen

Bitte schicken Sie die Bewerbungsunterlagen außerdem als pdf an maren.manzl@fau.de.

(forrás: romstudyabroad mailing list)

Oszd meg a Facebookon